Sie sind hier: Startseite

Tag der offenen Tür

Hallo Motorsport-Fans!

In Deutschland ganz oben – das sind wir, die Fahrer vom Motor-Sport-Club Sylt e.V. im ADAC. Und wenn auch nicht unbedingt in den Leistungstabellen, so doch zumindest geografisch... Nachfolgend möchten wir Euch unseren noch recht jungen Verein vorstellen:

Die Vorgeschichte begann im Oktober 2001. Seinerzeit konnten die beiden passionierten Sylter Motocrossfahrer Michael Leu und Andreas Kühl nach langen Verhandlungen in Tinnum ein Grundstück für eine Motocross-Strecke pachten. Dies war zugleich der auslösende Moment für die Vereinsgründung: Schnell fanden sich weitere Motocross-Begeisterte zusammen, am 20. Juni 2002 wurde der MSC Sylt aus der Taufe gehoben. Damit waren wir der 72. Ortsclub des ADAC in Schleswig-Holstein.

Was vielversprechend begann, erhielt jedoch bald einen Dämpfer: Ab Oktober 2002 stand uns die knapp ein Kilometer lange Rennstrecke nicht länger zur Verfügung. Bedingt durch die fehlende Rennstrecke ist die Mitgliederzahl seit 2002 auf 20 Aktive, bei den Jugendlichen sogar von zehn auf drei Mitglieder geschmolzen.

Fahrten zum Festland waren in der Zeit von zentraler Bedeutung. Trainingseinheiten und die Teilnahme an Turnieren führten uns regelmäßig quer durch Schleswig-Holstein und ins südliche Dänemark. Die bevorzugte, weil nächstliegende Strecke ist dabei die des MCC Ahrenshöft (nähe Husum). Als kleinen Ausgleich übernahm der MSC Sylt für seine drei Youngster Lasse Gerth, Karsten Petersen und Lennart Schiefke die Kosten für Trainingseinheiten und Turniere auf dem Festland. Denn die Jugendarbeit hat für den MSC Sylt einen besonderen Stellenwert.

Auf Sylt haben wir inzwischen das beliebte "Stoppelcross"-Rennen etabliert. Alljährlich im Herbst treffen sich Sylter und Gäste in Morsum, um über den Acker zu pflügen. Diese Veranstaltung findet immer mehr Freunde, zumal die Deutsche Bahn den Teilnehmern vom Festland bei der Überfahrt mit dem Autozug vergünstigte Konditionen einräumt. 2005 ging erstmals auch die Quad-Klasse an den Start. Der besondere Dank des MSC Sylt gilt dem Morsumer Landwirt Jens-Uwe Petersen, der uns einen Acker für den "Stoppelcross" zur Verfügung stellt. Ein weiteres großes Dankeschön geht an Christian Nielsen, Inhaber des gleichnamigen Westerländer Autohauses, der uns schon oft tatkräftig unterstützt hat.

Nach 7 Jahren zeigte sich Licht am Horizont: Seit 2009 haben wir ein neues Areal am Tinnumer Sportzentrum pachten können. In nur 6 Monaten war die Anzahl auf insgesammt 53 Mitglieder angestiegen, wovon 15(!) jugendliche Mitglieder sind. Die Altersstruktur bewegt sich dabei zwischen 6 und 50 Jahren. Das Autohaus Nielsen steht dem MSC-SYLT als förderndes Mitglied zur Seite und unser erstes 1 Ehrenmitglied ist Rolf Witt, der seit 1975 den Cross-Sport mit den „Motocrossfreunde-Sylt“ frönte. Am 31.10.2009 gründeten wir eine seperate Jugendgruppe, die sich selbst verwaltet!

Zu unserem Equipment: Beim MSC Sylt sind (fast) alle Klassen vertreten. Das beginnt bei den 50- bis 125-Kubik-Maschinen, wie sie die Jugendlichen fahren, und setzt sich fort bis 650 Kubik bei den Erwachsenen. Wissenswertes zur Mitgliedschaft im MSC Sylt: Neue Mitglieder zahlen bei uns keine Aufnahmegebühr. Der Jahresbeitrag beträgt für aktive Mitglieder 120 Euro, für passive Mitglieder 30 Euro.